Reintegration im Herkunftsland

Die Finanzierung

Die Überlegungen dahinter

Die Finanzierung des Vereins erfolgt durch Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen. Ihr Engagement ist ein klarer Ausdruck von Social Responsability in der Asylfrage. Der Verein Reintegration im Herkunftsland stellt das Geld der Schweizerischen Stiftung des internationalen Sozialdienstes SSI zur direkten Projektfinanzierung zur Verfügung. Ein einzelnes Vorhaben wird mit maximal 5000 Franken unterstützt. Die SSI beurteilt die Investitionsanträge der Projektträger vor Ort und bezahlt die bewilligten Anschaffungen direkt. Es fliesst kein Geld zu den Rückkehrenden. Dies ist ein zentraler Grundsatz des Vereins. Die anschliessende Abrechnung zwischen Verein und Stiftung erfolgt in der Schweiz.

Wieso wir unterstützen

Fredy Lienhard, 
Unternehmer, Degersheim

«Die Reintegration gibt den Menschen in ihrer vertrauten Region eine Chance.»


Stefan Rissi,
Geschäftsführer JTI Foundation, Luzern

«Dieses Projekt ermöglicht benachteiligten Menschen die Rückkehr in ein menschenwürdiges Leben.»


Albert Kesseli,
Geschäftsführer Stiftung Mercator Schweiz, Zürich

«Junge Menschen ohne Perspektiven in der Schweiz erhalten die Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft in ihrem Herkunftsland.»